Batman, Ted und Far Cry

The Dark Knight RisesTedFar Cry 32012 wird wohl als das Jahr der großen Superhelden-Blockbuster in die Kinogeschichte eingehen. The Amazing Spider-Man, Marvel’s The Avengers und The Dark Knight Rises gehören zu den mit Sehnsucht erwarteten, meistgefeierten Vertretern ihres Fachs. Und auch wenn Spidey unserer Meinung nach die Nase in diesem Jahr vorn behält, gilt das nicht für den Rest des Publikums: Der mochte The Avengers und insbesondere The Dark Knight Rises nämlich bei weitem mehr. Letzterer erscheint nun auf DVD und Blu-ray und komplettiert somit Christopher Nolans Batman-Saga auch in unseren heimischen Wohnzimmern. Dabei treffen Regisseur Nolan und seine Co-Drehbuchautoren mal wieder haargenau den Nerv des Publikums: Action, Spannung, Faszination und Witz werden gekonnt zu einem Sommer-Blockbuster verschmolzen, wie es bereits vier Jahre zuvor mit The Dark Knight gelang. Zwar wirkt The Dark Knight Rises an vielen Ecken und Enden deutlich oberflächlicher als seine beiden Vorgänger und insbesondere Batman Begins, doch das ist ein Schritt, den Christopher Nolan auf dem Weg vom Indie- zum Popcorn-Regisseur nunmal gehen muss. Ein Highlight dieses Kinojahres!

Deutlich mehr Amüsement und weniger Haudrauf-Action bietet Ted, der knuddelige, zum Leben erwachte Teddy an der Seite von Mark Wahlberg. Wobei Ted wahrscheinlich weniger dem liebenswerten Plüschtier entspricht, das wir alle mit einem Teddybären assoziieren. Vielmehr ist Ted vulgär, abgewrackt und sexuell überaktiv. Und genau das macht ihn so unterhaltsam. Ted mag im Hinblick auf klassische Komödien vielleicht nix besonderes sein, überzeugt jedoch mit einem Hauch Faszination.

Jedweden Anspruchs entbehrt sich Ubisofts Far Cry 3, das für PlayStation 3 und Xbox 360 erscheint. Das muss allerdings nichts Schlechtes heißen: Baller-Action auf dem gewohnt weitläufigen Großraum-Terrain reicht im Grunde schon aus, um dem Shooter-Fan genau das zu bieten, was er will. Ach ja, die Bombastgrafik nicht zu vergessen! Ein Actioner nach Maß gefertigt – soll jeder selbst entscheiden, ob das gut ist oder nicht.