Ratchet & Clank, Anarchy Reigns und Jeff

Ratchet & Clank: Q-ForceAnarchy ReignsJeff, der noch zu Hause lebtEs ist immer schön zu sehen, wenn ein Videospielentwickler seinem Stamm-Franchise die Treue hält und ab und an einen neuen Teil veröffentlicht. So verhält es sich auch mit Insomniac und dessen wohl populärster Serie Ratchet & Clank. Zwar wird mittlerweile deutlich mehr experimentiert als früher, aber das muss ja nicht zwangsläufig etwas schlechtes bedeuten. Nach Ratchet & Clank: All 4 One ist es nun Ratchet & Clank: Q-Force, das die Fahnen der Titel gebenden Platformer-Ikonen hochhält. Dabei besinnt man sich auf Bewährtes: Flüssiges Gameplay, visuelles Comic-Relief und jede Menge Waffen. Aber keine Sorge, liebe Eltern: Ratchet & Clank ist und war schon immer ein Action-Spiel, das man wegen seines Humors und der bonbonbunten Gestaltung bedenkenlos auf die kleinen Racker loslassen kann. Auch Q-Force wird diesem Anspruch gerecht: Knallig, witzig, unterhaltsam – mehr braucht man nicht!

Deutlich gewalttätiger, aber ebenso unterhaltsam ist Platinum Games‘ chaotisches All-Star-Gemetzel Anarchy Reigns, das zahlreiche Charaktere aus den Platinum Games-Spielen der letzten Jahre vereint. In bester Super Smash Bros.-Manier wird hier geprügelt, gesägt und gebrochen, was das Zeug hält. Und dabei wird an roter Farbe nicht gespart: Mörderisch brutal (wie man es von den meisten Spielen dieses Studios bereits gewohnt ist) gibt sich das Beat’em’Up der Kult-Entwickler und trifft somit genau den Nerv der Fans.

Nervenschonender geht es da schon eher bei Jeff, der noch zu Hause lebt, zu. Die Komödie mit How I Met Your Mother-Star Jason Segel überzeugt durch ihre aberwitzigen Figuren und einen wie immer famosen Hauptdarsteller! Ein Fest für die Lachmuskeln!