Homeland, Oz und The Last Stand

HomelandDie fantastische Welt von OzThe Last StandDiese Woche dürfen sich vor allem Serienfans auf ein ganz besonderes Schmankerl freuen: Homeland, die preisgekrönte Drama-Serie aus den USA. Wer hochwertige Episodenunterhaltung zu schätzen weiß, wird dieses spannende und ideenreiche Katz-und-Maus-Spiel in vollen Zügen genießen: Hier reißt ein Haken schlagender Plot mit, begeistert ein zerrissener Damian Lewis und verzaubert eine exzentrische Claire Danes. Doch es sind nicht allein die Schauspieler, die Homeland zu einem unvergleichlichen Ereignis machen. Die Erdenker Alex Gansa und Howard Gordon vermitteln ihrem Publikum ein glaubhaftes und schockierendes Bild von einem zerrütteten, mal paranoiden, mal fahrlässigen Amerika, das mit dem eigens auferlegten Anti-Terror-Kampf oftmals überfordert scheint. Hier wird absolut nichts geschönt, und gerade wenn es an die intimen und existenziellen Szenen geht wirkt Homeland auf den Betrachter mit einer unglaublichen Wucht. Zum Ende heißt es nur noch: Tage zählen bis zur zweiten Staffel!

Wer sich vom hier und jetzt etwas loslösen möchte, darf einen Blick auf Sam Raimis Die fantastische Welt von Oz werfen. Der dreimalige Spider-Man-Regisseur lässt seinen gut gelaunten James Franco in der Rolle des aus den Märchenklassikern bekannten Zauberers von Oz mit der für ihn üblichen Leichtigkeit aufblühen. Das Abenteuer, in dem ein paar hübsche Prinzessinen, viel CGi und einige hervorragende 3D-Effekte natürlich nicht fehlen dürfen, versprüht jede Menge Witz und Einfallsreichtum, und lässt Tim Burtons wenig inspirierte Fingerübung Alice im Wunderland in nahezu jeder Hinsicht alt aussehen. So funktioniert Fantasy, wie sie im Buche steht.

Und um die durch und durch amerikanisch behafteten Wochentipps komplett zu machen, empfehlen wir euch zuletzt noch den Trash-Actioner The Last Stand, mit Terminator-Ikone Arnold Schwarzenegger. Der Film ist kein Stoff für „So ein Quatsch, so etwas geht doch gar nicht!“-Puristen, sondern Vielmehr ein Freudenfeuerwerk für B-Movie-Fans: Coole Sprüche, Over the Top-Action und schlechte Schauspieler – besser gehts nicht!